Dienstag, 17. Oktober 2017

1. Kongress-Tag

Zitat des Bayerischen Staatsministers des Innern, für Bau und Verkehr zum Programm der IDACON

… die IDACON ist für viele von Ihnen weit mehr als ein Termin im Jahresprogramm, sie ist auf dem Weg zu einer echten Institution in der sonst von Wandel und Umbruch bestimmten Welt des Datenschutzes. Auch in diesem Jahr ist es den Veranstaltern gelungen, ein Programm anzubieten, das neueste Informationen und einen umfassenden Praxisaustausch verspricht …

09:00

Begrüßungskaffee im Foyer und Ausstellungsbereich, Ausgabe der Kongressunterlagen

09:45

Eröffnung des Kongresses

Stefan Maier, Projektleiter IDACON, WEKA MEDIA GmbH & Co. KG, Kissing
Kongressleitung
Dr. Eugen Ehmann, Regierungsvizepräsident von Mittelfranken, Ansbach
Daniela Duda, Geschäftsführerin, rehm Datenschutz GmbH, Siegertsbrunn

10:00

Anpassung an die DSGVO: Herausforderungen und Hilfestellungen

MinR Michael Will, Sachgebiet IA7 – Datenschutz Bayerisches Staatsministerium des Innern, Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

  • Anpassungsgesetze des Bundes und der Länder
  • Hilfestellungen der Gruppe nach Art. 29 und der Aufsichtsbehörden
  • Anpassung der Aufsichtsstrukturen und ihre Auswirkungen
11:00

Zeit für Gespräche in der Fachausstellung (mit Kaffee & Snacks)

11:20

Der EU-U.S. Privacy Shield im Kontext der Entwicklungen in den USA

Dr. Jörg Hladjk, LL.M., Rechtsanwalt und Of Counsel, Jones Day, JONES DAY® - One Firm Worldwide℠

  • Rechtliche Verbindlichkeit des EU-U.S. Privacy Shield
  • Rolle der europäischen Aufsichtsbehörden
  • Rechtsdurchsetzung durch FTC und DOT
  • Denkbare Auswirkungen des Streits um die EU-Standardvertragsklauseln
  • Ergebnisse des Annual Review
12:20

Mittagessen in der Fachausstellung

Jetzt haben Sie die Wahl:

Nach der Mittagspause bieten wir zwei Fachforen an! Sie können nach jedem Vortrag das Forum wechseln – so stellen Sie sich Ihr individuelles Kongress-Programm zusammen.

13:30

Forum 1

  

Forum 2

  

Auswirkungen der neuen ePrivacy-Verordnung

Kristin Benedikt, Leiterin Referat 4 (Internet, Telemedien, Apps, Branchenverzeichnisse), Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht, Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

  • Erweiterter Anwendungsbereich – für wen gilt die ePrivacy-Verordnung?
  • Neue Pflichten der Verantwortlichen
  • Ende der Reichweitenmessung? – Cookies und andere Tracking-Technologien auf dem Prüfstand
  • Was wird aus dem TMG?

IT-Sicherheit und der Stand der Technik:
Vorgaben der DSGVO

Prof. Dr. Rainer W. Gerling, IT-Sicherheitsbeauftragte der Max-Planck-Gesellschaft, Max-Planck-Gesellschaft

  • Was wird aus den TOMs des BDSG?
  • Pseudonymisierung und Verschlüsselung
  • Verhaltensregeln nach Art. 40 & Zertifizierung nach Art. 42
  • Was bedeutet eigentlich „Stand der Technik“?

Betriebsräte sind in ihren Betrieben in vielfältiger Weise gefordert. Häufig sind sie auch mit schwierigen Problemsituationen von Mitarbeitern konfrontiert. Der Wunsch, nach angemessenem und hilfreichem Handeln ist verständlich. Wie ist in solchen Situationen die Rolle des BR zu sehen? Mit welchem Ansatz kann ich als Betriebsrat in solche Gespräche gehen? Wo sind meine Grenzen als BR? Und dann ist da noch der Arbeitgeber – was darf er oder muss er wissen ? Droht eventuell Arbeitsplatzverlust? Wie gelingt eine gute Wiedereingliederung und bleibt der/die „Betroffene“ stabil?

14:30

Zeit für Gespräche in der Fachausstellung (mit Kaffee & Snacks)

14:50

Verteilte Verantwortlichkeit nach Art. 26 DSGVO – Herausforderungen im grenzüberschreitenden Personalmanagement

Dr. Jyn Schultze-Melling, Executive Director Privacy and Data Protection, EY Law

  • Geteiltes Leid ist halbes Leid? – eine Skizze der gemeinsamen Verantwortung nach Art. 26
  • Modernes Personalmanagement – ein klassischer Fall eines Value Networks
  • Datenschutzrechtliche Herausforderungen und praktische Erwägungen
  • Wege aus dem Dickicht – pragmatisches Risikomanagement für Unternehmen

Künstliche Intelligenz: Hilfe oder Gefahr für den Datenschutz?

Oliver Schonschek, Diplom-Physiker, freier Fachjournalist und Tech Analyst & Journalist, Universität Bonn

  • Was ist Künstliche Intelligenz (KI)? Warum hat KI mit dem Datenschutz zu tun?
  • Wo wird heute schon Künstliche Intelligenz in Datenschutz und Datensicherheit eingesetzt?
  • Welche Folgen von KI sind für den Datenschutz noch zu erwarten?
  • Wie lässt sich KI datenschutzgerecht im eigenen Unternehmen nutzen?

15:50

Zeit für Gespräche in der Fachausstellung (mit Kaffee & Snacks)

16:10

Direktmarketing unter DSGVO und E-Privacy-Verordnung

Sebastian Schulz, Leiter Recht & Datenschutz, Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (behv)

  • Was gilt für die werbliche Datennutzung auf gesetzlicher Grundlage?
  • So entsprechen Einwilligungserklärungen dem neuen Recht
  • Welche besonderen Vorgaben bringt die E-Privacy-Verordnung mit sich?
  • Welche Betroffenenrechte sind zu beachten?

Zertifizierung und Akkreditierung unter der DSGVO am Beispiel des TCDP

Frederick Richter, LL.M, Vorstand, Stiftung Datenschutz

  • Vorgaben zur Datenschutzzertifizierung in Art. 42 DSGVO
  • Akkreditierung nach Art. 43 DSGVO
  • Das Trusted-Cloud-Datenschutz-Profil (TCDP)

17:10

Zusammenfassung des ersten Tages

17:20

Ende des ersten Kongress-Tages

18:30

Nach der intensiven Behandlung der Top-Themen geht es in entspannter Atmosphäre, die zum Netzwerken einlädt, weiter!

Am Abend des ersten Kongress-Tages laden wir Sie herzlich zu einem Abendessen in den Gasthof Obermaier ein! Freuen Sie sich auf abwechslungsreiche Speisen der gehobenen bayerisch-modernen Küche. Lassen Sie in dieser entspannten Atmosphäre den ersten Tag ausklingen und tauschen Sie sich nochmal mit Teilnehmern, Referenten und Aussteller über die Themen des Tages aus.

Highlight des Abends:

Interview mit Maximilian Schrems unter dem Motto „Maximilian Schrems im Gespräch: Motivation – Hindernisse – Ziele“
Mehr über Maximilian Schrems